Mit AirBnB Geld verdienen – gehe diese 6 Schritte

Mit AirBnB Geld verdienen

Du träumst davon, mit AirBnB Geld zu verdienen und ein erfolgreicher Airbnb-Host zu werden? Mit meiner umfangreichen Erfahrung im Tourismus Business Management, als Revenue-Manager und Hotelmanagerin sowie der Führung mehrerer Airbnb-Unterkünfte zeige ich dir Schritt für Schritt, wie es geht. Mein detaillierter Guide am Schluss ist zusätzlich gepaart mit meinen Insider-Tipps, wird dich zur Airbnb-Expertin oder Experten machen.

Mit Airbnb Geld verdienen: Dein Einkommenspotenzial

Möchtest du wissen, wie viel du mit Airbnb verdienen kannst? Mit meinem Hintergrund im Tourism Business Management und meiner praktischen Erfahrung als Gastgeberin kann ich dir genau das zeigen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der intelligenten Preisgestaltung und der herausragenden Gästebetreuung. Studien zeigen, dass Airbnb-Hosts durchschnittlich ein beachtliches Zusatzeinkommen erzielen können. Allerdings variiert das Einkommen je nach Standort, Art der Unterkunft und Auslastung. In meinem Guide erfährst du, wie du durch ein AirBnB Geld verdienen kannst, indem du die bestmöglichen Erfahrungen für deine Gäste schaffst und gleichzeitig dein Geschäft effizient führst. Dank meiner umfassenden Branchenkenntnisse und praktischen Erfahrung als Airbnb-Host, gekoppelt mit meinem Studium im Tourism Business Management, biete ich dir wertvolle Einsichten und bewährte Strategien, um dein Airbnb-Geschäft erfolgreich zu machen.

Also jetzt rein in die Materie. Aus meiner Erfahrung heraus, brauchst du folgende Schritte gehen:

Schritt 1: Erlaubnis einholen

Bevor du startest, kläre, ob du deine Immobilie vermieten darfst. Dies ist besonders wichtig, wenn du in einer Mietwohnung oder einer Eigentumswohnung mit Hausordnung lebst. In der Schweiz und Deutschland gelten spezifische Gesetze und Vorschriften für die Nutzung von Airbnb, die sich regional unterscheiden können. Mehr Details dazu im Guide.

Schritt 2: Deinen Airbnb-Raum vorbereiten

Investiere in die Ausstattung deiner Unterkunft. Denke an bequeme Betten, frische Handtücher und kleine Extras, die den Aufenthalt deiner Gäste angenehm machen. Eine keyless Schliessanlage und eine gut ausgestattete Küche können grosse Pluspunkte sein. Mehr Pluspunkte sammelst du noch, wenn du in deine Deko und Informationsmaterial für Gäste investierst. Meinen fertigen AirBnB Gästeguide kannst du hier finden.

AirBnB Geld verdienen

Schritt 3: Preisgestaltung

Setze realistische Preise unter Berücksichtigung des Marktes und deiner Zielgruppe. Airbnb erhebt Gebühren, aber mit der richtigen Preisstrategie kannst du dennoch gute Gewinne erzielen. Einerseits wirst du von AirBnB angeleitet, aber aus Erfahrungswerten überlässt du die Preisstrategie nicht AirBnB, sondern setzt auf meine Tipps im Guide.

Schritt 4: Inseriere deine Unterkunft

Hier erstellst du dein erstes Inserat über diesen Link. Erstelle ein ansprechendes Inserat mit ehrlichen Beschreibungen und hochwertigen Fotos. Hebe die Besonderheiten deiner Unterkunft hervor, um dich von anderen abzuheben. Tipps zu Fotos und Einrichtung auf AirBnB in meinem Guide.

Mit AirBnB Geld  verdienen

Schritt 5: Unterstützung organisieren

Eventuell brauchst du Hilfe bei der Kommunikation mit Gästen oder der Instandhaltung deiner Unterkunft. Überlege dir, ob ein Co-Host für dich sinnvoll ist. Das kann zum Beispiel eine Person sein, die dich vertritt, wenn du nicht vor Ort sein kannst oder die noch mehr Sprachen als du sprichst.

Schritt 6: Airbnb Experience anbieten

Wenn du kein Haus vermieten kannst, erwäge, eine Airbnb Experience anzubieten. Teile dein lokales Wissen und biete einzigartige Erlebnisse an. Dies ist total up to you. Du kannst Workshops oder Ausflüge, Yoga oder andere Sportangebote anbieten.

Finanzielle Aspekte

Verstehe die finanziellen Aspekte deines Airbnb-Geschäfts, einschliesslich Steuern und Einnahmen. Eine schlaue Finanzplanung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Mein vollständiger Guide, den du über diesen Link Erfolgreich als Host auf AirBnB – Tipps von der Expertin herunterladen kannst, bietet tiefergehende Informationen und persönliche Einblicke in meine Erfahrungen. Ich zeige dir, wie du mit Gästen umgehst, Service-Management beherrschst und deine weibliche Intuition nutzt, um schwierige Situationen zu meistern. Dabei steht immer im Vordergrund: Der Gast hat immer recht!

Lerne, wie du effizient und erfolgreich dein Airbnb-Geschäft aufbaust, während du gleichzeitig ein Netzwerk aufbaust und deine Gäste begeisterst. Mein Guide ist deine Eintrittskarte in die Welt von Airbnb, unterstützt von meiner Expertise und meinem umfassenden Wissen. Lade ihn jetzt herunter und beginne deine Reise als erfolgreicher Airbnb-Host!

Andere Tipps um dein Einkommen zu verbessern

Aufbau mehrfacher Einkommensströme: Ein Leitfaden
Passives Einkommen – Ein Weg zur finanziellen Freiheit
Robert Kiyosakis Wege zu finanziellem Wohlstand: die top 6 passiven Einkommensquellen für 2024
Folgen:
Muriel
Muriel

Mehr von mir: Web | Instagram | Facebook

2 Kommentare

  1. 18. Februar 2024 / 15:45

    AirBnb ist ein spannendes Modell, um sich nebenbei etwas dazuzuverdienen, wenn man ein Zimmer oder eine Wohnung übrig hat! 🙂 In meiner Umgebung wird es durch die Behörden allerdings stark eingeschränkt, unter anderem damit mehr Wohnraum in den Städten zur Verfügung steht. Hierzu sollte man sich wie du schon schreibst im Vorfeld gut informieren.

    Liebe Grüße,
    Hanna

    • Muriel
      Autor
      21. Februar 2024 / 15:20

      Hanna, genau, du hast absolut recht, AirBnB beschränkt die Vermietung in vielen Ländern und Regionen. Das hat auch einen Sinn. Stell dir vor, in Städten gäbe es nur noch AirBnBs und keine Einwohner und Einwohnerinnen!
      Es ist auch nicht schlau nur auf AirBnB zu setzen, denn die Gesetze können von einem Tag auf den anderen ändern. Aber bestimmt lohnt es sich, die Gelegenheit mit AirBnB zu prüfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Glück & Gelassenheit