fbpx
Baby Erziehung Kooperation Produkttest

Babys und ihr Sehvermögen

Hanniline Kontrastkarten

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, wie eure Babys sehen, wenn sie euch anschauen? Das Sehvermögen von Babys scheint vielen Eltern unklar und sie möchten mehr wissen darüber.

Der Anfang ist alles – das Sehvermögen von Babys

Die ersten Lebensmonate und Jahre sind nicht nur faszinierend im Hinblick auf die rasanten Entwicklungsschritte sondern auch ausschlaggebend für das zukünftige Leben eines Babys.

Das Gehirn eines Babys ist drauf programmiert aus seinen Interaktionen mit der Umwelt und den Bezugspersonen zu lernen. Die Aussenwelt ist somit die Nahrung des Gehirns und es liegt in unseren Händen, wie wir diese Aussenwelt für unser Baby gestalten.

Ich seh‘, ich seh‘!

Der Sehsinn, der im Mamabauch am wenigsten gefordert wurde, braucht Monate um sich zu entwickeln. Das Sehvermögen eines Babys unterscheidet sich von dem eines Erwachsenen in mehreren Aspekten: Sehschärfe, -breite, -weite und –tiefe und Farbenwahrnehmung.

Zuerst sehen Babys die Welt um sie herum wie durch ein Milchglas – sehr stark verschwommen. Wie kann man sich das vorstellen? So sieht eine kleine bunte Eisenbahn in den Augen eines 2-monatigen Babys aus:

Sehvermögen eines Babys 2 Monate
Sehvermögen eines Babys 2 Monate

Neugeborene erkennen zwar den Unterschied zwischen dunkel und hell, nehmen aber keine Farben wahr. Diese lernen sie in den ersten Lebensmonaten kennen – zuerst rot dann grün, gelb und blau. Erst mit sechs Monaten sind Sehschärfe und Kontrastempfindlichkeit in der nahen Umgebung ähnlich den eines Erwachsenen. Bis Kinder allerdings die Sehschärfe eines Erwachsenen erreicht haben, kann es bis zu drei Jahren dauern.

Sehvermögen von Babys

Im Gegensatz zu pastellfarbigen Gegenständen, kann ein Neugeborenes grosse, einfache Muster und kontrastreiche Bilder wahrnehmen. Solche visuellen Reize wecken nicht nur das Interesse der Babys, sondern stimulieren auch die Entstehung von grundlegenden Verbindungen zwischen den Gehirnzellen – den sogenannten Synapsen.

Erzähl‘ mir mehr!

Sprechen ist nicht nur wegen seiner beruhigenden Wirkung der vertrauten Stimme wichtig. Ähnlich zu den visuellen Reizen sind verbale Reize ausschlaggebend für eine gesunde Gehirnentwicklung in den ersten Lebensjahren. „Ein Mangel an gesprochenen Worten kann das Gehirn geradezu lahmlegen.“ (C. Meves)

Studien belegen, dass die sprachliche Entwicklung bereits ab dem ersten Tag unterstützt werden soll und eine wichtige Investition in die Zukunft darstellt. Es ist dabei wichtig nicht nur über die täglichen Geschehnisse wie Wickeln oder Essen zu sprechen, sondern auch ein sehr breites Spektrum an Wörtern zu verwenden. Je mehr du mit deinem Baby sprichst, desto leichter wird es ihm/ihr fallen die jeweilige Sprache zu erlernen und Sprachmuster zu erkennen. Sprache ist letztendlich der Grundstein für die spätere schulische Leistung. Einmal vernachlässigt kann dies nicht mehr vollständig aufgeholt werden.

Die verbale sowie die nonverbale Kommunikation haben auch einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität der Beziehung zwischen Baby und seiner Bezugsperson. Für eine gesunde Entwicklung braucht ein Baby stets eine gesunde und enge Beziehung mit anderen Menschen.

In der Praxis fällt es den Erwachsenen aber öfters schwer mit den Neugeborenen zu plaudern. Dann lohnt es sich zu Produkten zu greifen die dies erleichtern, wie z.B. HANNIline Kontrastkarten.

HANNIline bietet drei altersspezifische Kontrastkartensets, die mit Entwicklungspsychologen entworfen wurden. Die Karten sind auf das Sehvermögen zugeschnitten, und das in vielerlei Hinsicht: Farben- und Motivauswahl sowie Detailtreue. Sie sind auch ein perfekter Anhaltspunkt, um gemeinsam bewusst und aktiv Zeit zu verbringen, die ersten Laute zu üben (z.B. über die Geräusche von Tieren), die Welt rundherum zu erklären und um so einen Grundstein für die zukünftige Sprachentwicklung zu legen.

Bei diesen Produkten wird bewusst auf natürliche, hochwertige und vor allem sichere Materialien und Rohstoffe aus kontrolliertem und zertifiziertem Anbau gesetzt.  Die Karten sind ein wunderbares Geschenk für jedes Baby – ein Geschenk fürs Leben.

Überzeuge dich selbst auf www.hanniline.at

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von HANNiline.

Verlosung für Kontraskarten – Sehvermögen bei Babys

Ich darf 2 Sets von den Kontrastkarten verschenken. Ich freue mich auf Familien, die die Karten testen und mir für hier auf meinem Blog einen kleinen Bericht abgeben werden. Denn ich konnte mit meinen Zwergen die Karten nicht testen, doch alles, was ich sonst hier auf dem Blog veröffentliche, sollte zuerst erprüft sein. Hast du Lust, die Karten für mich auszuprobieren, dann kommentiere hier auf dem Blog.

No Comments
Previous Post
14. November 2019
Next Post
14. November 2019

No Comments

    Leave a Reply

    Related Posts