5   36
2   84
20   83
17   118
157   176
33   230
25   171
24   182
177   369
23   141

Wie erreiche ich mein Eigenheim in der Schweiz?

Eigenheim

Wie viele anderen jungen Familien, träume auch ich vom eigenen Haus, sei es im Grünen oder in Stadtlage, besonders seit dem ich Kinder habe. Die Freiheit und der Komfort, den ein Eigenheim bietet, werden nur schwer in einer Wohnung zu finden sein. Allein schon die Tatsache, dass wir ein eigenes Grundstück mit einem Garten hat, sei er auch noch so klein, gibt den Kindern den perfekten Freiraum zum gefahrlosen Spielen. Ich geniesse natürlich auch die eigene grüne Oase und den Komfort eines Hauses.

Leider stehen oft finanzielle oder bürokratische Hürden im Wege, die es erst zu überwinden gilt. Die Preise für Wohneigentum in bevorzugten Lagen sind hoch, die Genehmigungsverfahren teilweise je nach Kanton langwierig. Daher ist es wichtig, sich von vornherein kompetente Partner für die Realisierung zu suchen, die während der gesamten Planungs- und Bauphase mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ein Hausbau ist sowohl in rechtlicher als auch praktischer Hinsicht ein komplexes Projekt, das nur mit erfahrenen Fachleuten durchgeführt werden sollte.

Schon mit meinem Mann hatten wir das Ziel eines Eigenheims, doch seit er von dieser Welt gegangen ist, kam in mir dieser grosse Wunsch ganz fest an die Oberfläche! Ich möchte meinen Kindern unbedingt ein Haus kaufen!

Wie ist dies möglich? Seit geraumer Zeit lasse ich mich beraten finanziell und immobilientechnisch. Sparen im Haushalt ist für mich ein Schritt zum Kapital für mein Eigenheim!

Hier geht es zu meinen 10 Spartipps im Haushalt die wirklich helfen!

Schritt für Schritt – der Weg zum eigenen Haus

Wo solltet Ihr also beginnen? Lange, bevor der erste Spatenstich den Beginn der Bauarbeiten ankündigt, hat eine Schar von Fachleuten monatelang mit Euch jedes Detail Eures Traumhauses vom ersten Bleistiftstrich an entwickelt. Doch der Hausbau beginnt sogar noch früher. Betrachten wir ihn also vom ersten Moment an.

1. Die Idee

Am Anfang steht die Idee, Euer Traum, ein eigenes Haus zu bauen. Je konkreter Ihr diese Idee zusammen mit Eurer Familie entwickelt, umso einfacher haben es danach die Planer, diese in die Tat umzusetzen. Überlegt selbst, wo Ihr wohnen möchten, und berücksichtigt all Eure persönlichen Bedürfnisse. Wie sind die Arbeitsplätze entfernt? Sind Schulen und Läden in der Nähe? Gibt es eine gute Verkehrsanbindung? Wie soll das Haus aussehen?

2. Die Finanzierung

Noch bevor Ihr nun Hals über Kopf auf Haussuche geht, müsst Ihr genau Euer maximales Budget wissen. Führt Sondierungsgespräche mit einigen Banken und ermittelt Euren finanziellen Rahmen. Dann geht es mit der Erteilung der Hypothek schneller, wenn Ihr das passende Grundstück findet.

3. Das Grundstück

Wenn Ihr nicht zufällig einen Neubau findet, der genau Eurem Geschmack entspricht, geht nun auf Grundstückssuche. Fragt auch Makler oder Haushersteller, oft haben diese attraktive Grundstücke zur Auswahl oder bieten diese sogar zusammen mit dem Hausbau an. Stellt aber sicher, dass Euer Grundstück Ihren Anforderungen aus Punkt 1 entspricht! Von der Wahl des Standortes hängen nicht nur der Quadratmeterpreis, sondern auch Steuern und weitere Gebühren ab, die lokal differieren können.

4. Wie sieht Euer Traumhaus aus?

Überlegt nun, welcher Haustyp sich am besten an Eure Erfordernisse anpasst. Denkt an ein traditionelles Massivhaus Stein auf Stein, oder bevorzugt Ihr eher die Leichtbauweise? Seht Ihr Euch künftig im Garten eines schicken Landhauses frühstücken oder doch eher auf der Terrasse Eures Einfamilienhauses im zeitlosen Bauhausstil? Hier kommen zum Beispiel der klassische Holzbau oder auch die Grosstafelbauweise in Frage. Typische Beispiele sind der Holzrahmenbau oder die Skelettbauweise. Letztere werden meist im Sektor der Fertighäuser eingesetzt. Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen: Durch die Vorfertigung der Bauelemente durch den Hersteller müssen diese auf der Baustelle nur noch montiert werden. Zusätzlich erspart Euch die Leichtbauweise die Trockenzeit.

5. Machbarkeitsstudie

Sehr wichtig: Bevor Ihr das Grundstück kauft, lasst vom Planer eine Machbarkeitsstudie erstellen. Diese enthält eine Bauvoranfrage sowie ein vorläufiges Bodengutachten. Damit vermeidet Ihr spätere, teure Überraschungen.

6. Die Wahl des Baupartners

Nun steht Ihr vor der Entscheidung, wem Ihr den Plan zur Erstellung Eures Traumhauses anvertrauen wollt. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Habt Ihr gerne die Kontrolle über alles? Dann können Ihr Euch an einen Hausbau mit einem Architekten wagen und beauftragen (mit seiner Unterstützung) alle Gewerke selbst. Eine Zwischenlösung besteht darin, zusammen mit einem Architekten einen Generalunternehmer zu beauftragen, der dann verantwortlich für alle Baufirmen ist. Dies erspart Euch einen Grossteil der Arbeit. Habt Ihr sehr wenig Zeit und keine Lust, jedes einzelne Detail des Hauses in vielen Besprechungen zu erörtern, kann das Bauen mit einem Bauträger die richtige Wahl sein. Der Vorteil: Ihr habt nur einen Ansprechpartner, der sich um alles kümmert.

7. Bauplanung

Die Phase der Planung umfasst die konzeptionelle Vorplanung Eures Traumhauses, je nach Vorgaben und Wünschen, danach die Genehmigungsplanung und die Ausführungsplanung, zuletzt die Erstellung des Leistungsverzeichnisses zur Vorbereitung der Vergabe.

8. Rohbau

Der Hausbau beginnt mit den Fundamentarbeiten und gegebenenfalls der Erstellung des Kellergeschosses. Anschliessend werden als erstes die Decken, Aussenwände und das Dach erstellt, um den Bau zu schliessen. Danach werden Treppen und Innenwände montiert. Je nach Bauweise variiert die Bauzeit zwischen wenigen Wochen und fast einem Jahr.

9. Innenausbau und Abnahme

Der Innenausbau umfasst Innenwände, Fussböden, alle Installationen und zum Schluss die Malerarbeiten. Im Allgemeinen dauert er deutlich länger als der Rohbau und verlangt eine umfangreiche Überwachung, damit letztlich alles korrekt ausgeführt wird. Am Ende steht die offizielle Abnahme durch den Bauherrn, den verantwortlichen Planer und das zuständige Bauamt.

Ihr seht, vom ersten Gedanken bis zur Schlüsselübergabe gibt es viele Dinge zu beachten. Daher wählt Euren Baupartner mit Bedacht, damit der Bau Eures Traumhauses erfolgreich realisiert wird.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Baufritz und widerspiegelt meine eigenen Erfahrungen

Ich bin momentan am Aufbauen von meinem Kapital – also noch ganz am Anfang! Wie sieht es bei Euch aus? Seid Ihr schon weiter oder habt Ihr Euren Traum vom Eigenheim schon erfüllt? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Follow:
Muriel
Muriel

Find me on: Web

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.