1   18
7   24
4   57
6   48
4   37
3   21
5   28
5   54
18   49
3   69

17 Gründe warum Mütter die besseren Führungskräfte sind

Mütter die besseren Führungskräfte

Ich bin seit 19 Jahre Mutter und seit dem unterwegs in der Businesswelt als weibliche Führungskraft und fühlte mich bis anhin sehr oft am falschen Platz. Es ist so ein Ding der Wertschätzung, das mich echt manchmal ins Grübeln bringt. Bin ich nur etwas wert, wenn ich meine weibliche Art überspiele? Dabei können Mütter doch von Haus aus viele Dinge besser als eigentlich Männer? Ich ging der Frage nach und kam auf viele Gründe warum Mütter die besseren Führungskräfte sind.



Frauen gegenüber herrschen viele unbeabsichtigte oder gezielte Vorurteile vor, wie auch der Bericht „Women in the Workplace 2021“ von McKinsey & Company unterstreicht. Im Geschäftsleben werden Frauen und insbesondere Mütter deswegen oft gehindert in Führungspositionen aufzusteigen. Wie die Studie zeigt befördern amerikanische Unternehmen auf 100 Männern nur 86 Frauen in Führungspositionen. Dies bedeutet, dass wir anstatt vorwärts rückwärts machen mit der Vertretung auf Managerebene. Als Resultat kommen immer weniger Frauen in Frage für die Beförderung in eine C-Suite-Rolle. Und das trotzdem, dass Frauen mindestens genauso, wenn nicht sogar besser qualifiziert sind als Männer. What the hell rechtfertigt diese ungerechtfertigte und unfaire Ungleichheit?

Die globale Pandemie schwächte viele Frauen insbesondere Mütter

Wir Frauen sind gerade während den letzten Monaten aufgrund der globalen Pandemie COVID-19 besonders gefordert worden und hatten mehr zu bewältigen als Männer. Dies unteranderem durch die Umstellung auf Remote- und hybride Arbeitsmodelle. Aus dem Bericht von McKinsey & Company kommt klar heraus, wie Frauen stärker ausgebrannt sind als noch vor einem Jahr. Die Kluft beim Burnout zwischen Männer und Frauen hat sich inzwischen fast verdoppelt. Der anhaltende Mental Load zwang eine von drei Frauen dazu ihre Karriere vernachlässigen oder sogar ihre Erwerbstätigkeit zu verlassen.

Die oben beschriebenen Tatsachen werden auch unterstützt durch ähnliche Zahlen, die die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) kürzlich veröffentlichte. Gemäss der ILO ging die Frauenbeschäftigung im 2020 weltweit im Vergleich zum Vorjahr um 4,2 Prozent zurück. Die männliche Beschäftigung nur als Anmerkung ging nur zu 3 Prozent zurück.

Frauen verbessern die Welt

Frauen funktionierten trotz allen schwierigen Voraussetzungen als Mütter, wie auch in Führungspositionen gut und haben sich dort sogar verbessert indem sie Teams unterstützen und helfen über die Herausforderungen im Berufsleben hinwegzukommen. Sie können das besser im Schnitt als ihre männlichen Kollegen und gewährleisten besser das Wohlbefinden der Teammitglieder. Im Bericht von McKinsey & Company kommt deutlich hervor, dass Frauen in Führungspositionen mindestens einmal wöchentlich Zeit für Team-Pflege aufwenden und das mit doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit die männlichen Kollegen.

Frauen haben andere Fähigkeiten und ungenutztes Potenzial

Die Erkenntnisse aus dem Bericht bestätigen unsere Fähigkeiten als Frau. Gleichzeitig wird bewusst, wie Unternehmen ein ungenutztes Potenzial freisetzen müssten. Leider wurde uns Frauen anerzogen uns nicht immer bewusst zu sein über unsere Fähigkeiten und wie erfolgsversprechend sie für eine Funktion in einer Führungsposition sind. Ich bin schon lange der Meinung, dass vorallem Mütter ein enormes Potenzial vorweisen und dass die Fähigkeiten aus der Familie direkt in Unternehmen transferierbar sind.

Doch welches sind denn unsere unbestreitbaren Fähigkeiten? Im Rahmen meiner Suche, traf ich auf folgende 17 Female Leaders, die ihr Zitat zu weiblichen Führungsqualitäten abgaben:

17 Gründe, warum Frauen und Mütter grossartige Führungskräfte sind

Mütter legen mehr Wert auf eine Work-Life-Balance

Frauen sind grossartige Führungskräfte, weil sie meist in der Lage sind, berufliche und persönliche Führungsqualitäten in Einklang zu bringen. Es ist einfacher, sich mit einem persönlichen Anliegen oder einer heiklen Frage an eine weibliche Führungskraft zu wenden. Sie sorgen sich um ihr Team und sein Wohlergehen, wozu auch seine Leistung bei der Arbeit und seine Work-Life-Balance gehören. Ich finde auch, dass Frauen proaktiver werden, wenn es darum geht, Mentorinnen zu werden, und manchmal ist es bereits eine so offene und kommunikative Beziehung, dass der Übergang zur Mentorin einfach ist.

Amy Killoran, Creative Director – I Love Travel

Mütter sind integrativer

Ich sage nur ungern, dass es weibliche und männliche Arten gibt, mit Macht umzugehen, weil ich denke, dass jeder von uns einen männlichen und einen weiblichen Anteil hat. Aber nach meiner eigenen Erfahrung neigen Frauen dazu, integrativer zu sein, sich mehr zu melden und sich ein bisschen mehr zu kümmern.

Christine Lagarde, Geschäftsführerin, Internationaler Währungsfonds

Mütter sind die geborenen Teamarbeitsführerinnen

Die Frauen, mit denen ich gearbeitet habe, zeigen durchweg Leidenschaft, Enthusiasmus und eine immense Fähigkeit, anderen zu dienen und von ihnen bedient zu werden. Ich habe beobachtet, wie Frauen als Führungskräfte mutige und weise Entscheidungen treffen, während sie sich darauf verlassen, dass andere Teil ihres Teams sind. Das Umfeld ist weniger autoritär und eher kooperativ und familiär, aber mit solider Führung.

Katharine M. Nohr, Principal, Nohr Sports Risk Management

Frauen sind einfühlsamer

Eine der Kritiken, denen ich im Laufe der Jahre begegnet bin, ist, dass ich nicht aggressiv genug oder durchsetzungsfähig genug oder vielleicht irgendwie bin, weil ich empathisch bin, bedeutet das, dass ich schwach bin. Dagegen rebelliere ich total. Ich weigere mich zu glauben, dass Sie nicht gleichzeitig mitfühlend und stark sein können.

Jacinda Ardern, Premierministerin von Neuseeland

Mütter träumen gross

Frauen sind grossartige Führungskräfte, weil sie die angeborene Fähigkeit haben, grosse Träume zu haben, Annahmen in Frage zu stellen und Teams zu inspirieren – und sie wissen, wie man grosse Ideen in konkrete Massnahmen und Ergebnisse umsetzt.

Angela Dejene, Executive Vice President, Crosswind Media & Public Relations

Frauen sind geborene Multitaskerinnen

Frauen sind grossartige Führungspersönlichkeiten, da wir natürliche Multitaskerinnen sind. Die Fähigkeit, entschlossen und schnell auf simultane und unterschiedliche Aufgaben oder Probleme gleichzeitig zu reagieren, ist eine entscheidende Komponente erfolgreicher Führung.“

Carolann Tutera, Präsidentin, SottoPelle

Frauen werden durch Herausforderungen motiviert

Wir sind kreative Problemlöserinnen, die von Hindernissen motiviert werden. Der Wunsch, eine Herausforderung zu meistern, treibt uns an, Dinge zu erreichen. Führungskräfte akzeptieren kein ‚Nein‘ als Antwort.

Jackie Zlatanovski, Gründer, Flik Flops

Sie sind starke Kommunikatorinnen

Kommunikation gilt als eine der stärksten Fähigkeiten einer Frau – und weibliche Führungskräfte wissen, wie man sie einsetzt! Ob bei der Kommunikation mit Arbeitgebern, Kollegen oder Partnern, ein offener Kommunikationsfluss sorgt für Klarheit bei der Wahrnehmung von Rollen und Verantwortlichkeiten. Weibliche Führungskräfte können regelmässig, klar und offen kommunizieren.

Tina Bacon-DeFrece, Präsidentin, Big Frog

Frauen gehen mit Krisensituationen besser um

Viele Frauen, insbesondere Mütter, sind ausgebildete Hausmeisterinnen und wissen, wie man mit Krisensituationen zu Hause mit Einfühlungsvermögen und Geduld umgeht. Diese Attribute werden sehr relevant, wenn eine weibliche Führungskraft mit Krisensituationen zu tun hat, sei es im Zusammenhang mit HR oder [Kunden].

Huma Gruaz, Präsident und CEO, Alpaytac PR

Frauen fördern freies Denken

Unsere aufstrebende Belegschaft ist nicht an Führung durch Befehl und Kontrolle interessiert. Sie wollen nichts tun, weil ich es gesagt habe; sie wollen Dinge tun, weil sie sie tun wollen.

Irene Rosenfeld, CEO, Mondelez International

Frauen und insbesondere Mütter können viele Hüte und Rollen tragen

Das Tragen vieler Hüte ist oft eine regelmässige Erscheinung im Leben einer Frau. Sie bringen unter anderem oft Karriere, Haushalt und sogar alternde Eltern unter einen Hut. Frauen drehen, passen sich an und konzentrieren sich auf Lösungen. Sich im Untergang auszuruhen kann zeitaufwändig sein, so viele wechseln, um positive Lösungen für Lebens- und Arbeitsprobleme zu finden.

Gretchen Halpin, Chief Strategy Officer, Hewins Financial Advisors

Frauen gehen anders mit ihrem Ego um

Das Ego steht so oft einer guten Entscheidungsfindung in der C-Suite im Weg. Frauen zeigen ein unterschiedliches Ego und sie sind gut darin, Entscheidungen zu treffen, wenn das Ego im Zaum gehalten wird. Dies ist ein entscheidender Vorteil in der Zusammenarbeit mit Vorständen, Partnern und Kunden.

Joan Wrabetz, CTO, Quali

Frauen haben eine hohe emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz – die Fähigkeit, Emotionen bei sich selbst und anderen zu erkennen und Beziehungen zu knüpfen – ist etwas, das in letzter Zeit als wesentliches Führungsverhalten an Bedeutung gewonnen hat. Ich glaube, das ist etwas, das für Frauen natürlicher ist als für Männer, und etwas, das ich persönlich in meiner Karriere erlebt habe. Um wirklich einen grossartigen Arbeitsplatz zu schaffen und das Beste aus den Mitarbeitern herauszuholen, ist es entscheidend, als Führungskraft emotionale Intelligenz zu demonstrieren.

Lakshmi Raj, Mitbegründer und Co-CEO, Replicon

Frauen sind flexibel

Frauen sind grossartige Führungskräfte, weil wir flexibel und agil sind. Wir können die Richtung sehen, in die wir dachten, dass wir sie einschlagen sollten, wenn unser Unternehmen nicht funktioniert, und wir gruppieren uns neu und ändern den Kurs zum Besseren, ohne lange darüber nachzudenken.

Danita Harris, CEO

Mütter gehen mit gutem Beispiel voran

Frauen gehen mit gutem Beispiel voran, und in so vielen Fällen sind Frauen die Leiter erklommen, sodass sie eine Vielzahl von Rollen erlebt haben, bevor sie die Führungsrolle übernehmen. Erfahrung ist der Schlüssel.“

Harriet Taub, Geschäftsführerin, Materials for the Arts

Frauen lassen ihre Arbeit mühelos aussehen

Ich glaube, dass Frauen phänomenale Führungskräfte sind, weil sie Experten darin sind, das Unmögliche möglich zu machen. Und manchmal lassen sie es an einem guten Tag sogar mühelos aussehen. Frauen sind pragmatisch, belastbar und in der Regel in der Lage, schwierige Situationen mit Anmut zu manövrieren. Ihre Perspektiven werden getragen von einer Mischung aus Feuerprobe und purer Tapferkeit. Sie betrachten die Welt mit Mut und sind in der Lage, die Welt um sie herum wie ein komplexes Puzzle zusammenzusetzen.

Jody Clower, Gründer und CEO, Nestiny

Frauen trotzen den Widrigkeiten

Frauen sind grossartige Anführerinnen, weil die Chancen schlecht stehen, dass wir führen. Wenn Sie der Aussenseiter sind, braucht es einen zusätzlichen Schub, um an die Spitze zu gelangen. Deshalb sind die Frauen, die an der Spitze stehen, ausserordentlich stark und fähig. Wir mussten kämpfen, um dorthin zu gelangen!“

Sarah Attman, Direktorin, Sarah Rose Public Relations

Weitere Fähigkeiten weiblicher Führungskräfte

Die zusammengetragenen Zitate habne mich sehr positiv gestimmt, dass wir Mütter uns nicht verstecken sollten, sondern, dass wir hier auf dieser Welt viel zu tun haben. Ich denke, sowohl politisch, wie auch betriebsökonomisch würde viel anders laufen, wenn etwas mehr weibliche Energie hereinkommt.

Meiner Meinung nach gibt es noch weitere Fähigkeiten, die Frauen insbesondere Mütter besonders gut können:

Mütter sind geduldiger

All die Jahre lernte ich als Mutter mich in Geduld. Deswegen fällt es mir nicht schwer bei der Arbeit anderen Menschen immer wieder die gleichen Dinge zu zeigen und sie dabei zu unterstützen ihre Fähigkeiten auszuweiten.

Frauen denken weniger hierarchisch

Viele konservative Führungskräfte investieren viel Zeit und Energie in die Aufrechterhaltung der hierarchischen Unternehmensstruktur, und dies nur um ihre eigene Position zu halten. Frauen halten gar nichts von diesen „Ellbogen-Allüren“ im Konkurrenzkampf gegenüber Kolleginnen und Kollegen.

Für mich war dies immer die grösste Schwierigkeit, da ich mich da nicht hineinversetzen konnte. Für mich ist eine Leaderin jemand, der alle Mitarbeiter*innen in Entscheidungsprozesse mit einbezieht und somit von der Vielfalt der Personen profitiert. Es bräuchte mehr Mütter als Entscheidungsträgerinnen, die teamorientiert arbeiten, ein offenes Ohr haben und durch koordinieren der individuellen Ideen der Mitarbeiter*innen zum besten Ergebnis gelangen.

Was ich übrigens sonst noch so mache, kannst du hier sehen. Möchtest du dich mit mir auf LinkedIn vernetzen, dann stelle mir eine Anfrage. Ich veröffentliche dort übrigens immer wieder einmal Artikel über Women Empowerment!

Pin it
Follow:
Muriel
Muriel

Find me on: Web

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.